Kindergarten Herz Jesu Marktredwitz

Kath. Kindertagesstätte Herz Jesu

Marienstr. 30, D-95615 Marktredwitz
Tel. 09231/7029260
E-Mail: herz-jesu-marktredwitz@t-online.de

Unsere KiTa: Leitbild und Selbstverständnis

Leitbild des Trägers

Die katholische Kirchenstiftung Herz Jesu stellt als Träger mit ihrer Kindertagesstätte allen Eltern, die dies wünschen, ein qualitativ hochwertiges kind- und familienorientiertes Angebot zur Erziehung, Bildung und Betreuung auf christlicher Grundlage zur Verfügung.

Für uns als katholische Kindertagesstätte ist es wichtig, auf Jesus Christus und den Glauben an ihn alle Kinder zu erziehen und zu betreuen. Dabei steht das Wohl der Kinder an erster Stelle. Gleichzeitig werden auch die Bedürfnisse und Erwartungen der Eltern, MitarbeiterInnen und der Gesellschaft berücksichtigt.

(Das Leitbild haben KiTa-Leitung und -team zusammen mit dem Träger im Jahr 2006 formuliert.)

Selbstverständnis des Teams

"Wir sind ein Nest, in dem man sich wohlfühlt,
sich nach seinen Fähigkeiten frei entfalten kann
und fliegen lernt."

aufmerksam

Mit diesem Bild aus der Natur beschreiben wir unseren Auftrag zur Erziehung der Kinder. Das Nest steht für eine warme, herzliche und geborgene Atmosphäre, in der sich die Kinder wohl fühlen und Vertrauen finden. Darauf aufbauend können die Kinder sich frei nach ihren Fähigkeiten und Fertigkeiten entfalten.

Unser Ziel ist es, dass alle Kinder selbständig, eigenverantwortlich und selbstbewusst ihren Lebensweg meistern können! Die Basis ist das christliche Menschenbild.

Alle Regelungen und Vorgehensweisen unserer Arbeit sind mit der DIN EN ISO 9001:2000 abgestimmt.

Unsere Leitlinien

  1. Das Wohl der Kinder ist Grundpfeiler der Erziehungsarbeit. Darunter verstehen wir: die Persönlichkeit des Kindes zu akzeptieren, zu stärken und seine Entwicklung zu fördern.
    Die Entfaltung der Fantasie und Kreativität des Kindes findet besondere Beachtung. Wir sehen das Kind als gleichberechtigten Partner.
  2. Ganz wichtig ist für uns die Vermittlung von religiösen und moralischen Werten. Damit meinen wir: sich zu begrüßen, höflich miteinander umzugehen und sich gegenseitig zu respektieren.
  3. Die musikalische und instrumentale Förderung spielt für uns eine wesentliche Rolle. In der Kernzeit und zusätzlich in der Rhythmikgruppe dürfen die Kinder nach ihren Fahigkeiten und mit viel Freude musikalisch/rhythmisch "experimentieren". rhythmisch
  4. Die Förderung von Natur- und Umweltverständnis der Kinder nimmt bei uns eine hohen Stellenwert ein. Das bedeutet, im Umgang mit der Natur Sensibilität für alles Leben und ökolologische Zusammenhänge zu gewinnen.
  5. Wir wollen den Kindern viel Freude und Spaß am Lernen vermitteln. Spielerisch und mit viel Einfühlungsvermögen ermutigen wir die Kinder, sich für alles Neue zu begeistern. Spezielle Spiele und Angebote helfen uns dabei.
  6. Ebenso wichtig ist uns die Förderung der Gruppenzugehörigkeit, insbesondere die Integration von Kindern verschiedener Kulturkreise. Dabei achten wir vor allem auf gegenseitigen Respekt, Harmonie und Geborgenheit.
  7. Wir legen großen Wert auf die Schulvorbereitung unserer Kinder. Die Ansprüche und Anforderungen an die zukünftigen Schulkinder sind enorm gestiegen. Deshalb bieten wir eine spezielle Förderung unserer Vorschulkinder.
  8. Ein wesentlicher Bestandteil unserer Kita-Arbeit ist der ständige Dialog mit dem Elternbeirat und allen Eltern. Wir führen regelmäßige Elternbefragungen, Elterngespräche und Angebote für Eltern durch. Dabei können ihre Erwartungen und Bedürfnisse in unserer Arbeit berücksichtig werden.
  9. In unserer Kindertagesstätte spielt die Stärkung des Teamgeistes eine große Rolle. Qualitätsarbeit ist nur mit einem dynamischen und vorausschauenden Team möglich, bei dem konstruktive Kritik, gegenseitige Hilfe und Unterstützung selbstverständlich sind.
  10. Wir erfüllen alle Gesetze, Richtlinien und Normen, die durch den Bildungs- und Erziehungsplan vorgegeben sind. Dieser bildet die Grundlage für unsere Kita-Arbeit und basiert auf dem 2005 in Kraft getretenen Bayerischen Kinderbildungs- und betreuungsgesetz.